In publica commoda

Presseinformation: Fit für das globale Zeitalter: Neue Studiengänge an der Universität Göttingen

Nr. 138 - 14.06.2018

 

(pug) Das Zeitalter der Globalisierung ist in der Literatur angekommen. Der Buchmarkt internationalisiert sich, Übersetzungs- und Verfilmungsrechte werden weltweit gehandelt. Auch viele Autorinnen und Autoren lassen sich nicht mehr auf eine einzige Nation festlegen. Um diese Entwicklung aufzunehmen, hat die Philosophische Fakultät der Universität Göttingen zum Wintersemester 2018/2019 den Bachelor-Studiengang „Weltliteratur“ eingerichtet, der sich mit Literatur aus aller Welt befasst.

 

Die Studierenden profitieren von der breiten Palette inner- und außereuropäischen Philologien, die an der Philosophischen Fakultät gelehrt werden. Sie erkunden die europäische und weltweite Vernetzung von Literatur und erfahren dabei, wie Stile und Epochen sich über Grenzen hinweg ausgebreitet haben. Sie erfahren, wie Texte aufeinander anspielen und wie Autoren voneinander lernen. Leselust, Neugier und die Bereitschaft, unterschiedliche Zugänge zu Literatur auszuprobieren und zu vergleichen, sind die Voraussetzungen, die Studieninteressierte mitbringen sollten. Absolventinnen und Absolventen sind im Literaturbetrieb gefragt, weil sie die Qualität literarischer Texte beurteilen können und sinnvolle Verbindungen zwischen Texten ganz unterschiedlicher Zeiten und Kulturen herstellen können. Der Studiengang ist zulassungsfrei

 

Das Mittelmeer gilt als Ort einer jahrtausendealten Verflechtungsgeschichte von Religionen, Kulturen und Sprachen und von verschiedenen Völkern und Ethnien. Mit dieser bedeutsamen Region beschäftigt sich der neue Masterstudiengang „Kulturen und Sprachen des mediterranen Raums“ an der Philosophischen Fakultät. Er richtet sich an Bachelorabsolventinnen und -absolventen aus philologischen, historischen und kulturwissenschaftlichen Fächern. Beispielhalft können Studierende hier Konzepte wie Migration, Transkulturalität und -nationalität, Grenzräume, kulturelle Diversität und vieles mehr kennenlernen. Neben vertieften Sprachkenntnissen erwerben die Studierenden mediterranistisches Wissen aus den Bereichen „Sprache, Literatur, Medialität“, „Geschichte“, „Religionen“ und „soziale und kulturelle Dynamiken“. Der Studiengang ist berufsorientiert und qualifiziert unter anderem für Tätigkeiten in Kultur, Politik, Wirtschaft oder in NGOs.

 

Informationen zum Bachelorstudiengang sind im Internet unter www.uni-goettingen.de/de/576155.html, zum Masterstudiengang unter www.uni-goettingen.de/de/586523.html zu finden.


Kontaktadressen:

Weltliteratur (B.A)
Prof. Dr. Matthias Freise
Georg-August-Universität Göttingen

Philosophische Fakultät – Seminar für Slavische Philologie

Humboldtallee 19, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39-24701
E-Mail: mfreise@gwdg.de, Internet: www.uni-goettingen.de/de/51121.html

 

Kulturen und Sprachen des mediterranen Raumes (M.A.)
Dr. Elke Richter
Philosophische Fakultät – Seminar für Romanische Philologie
Humboldtallee 19, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39 4146

E-Mail: elke.richter@phil.uni-goettingen.de, Internet: www.uni-goettingen.de/de/525478.html