Personalmobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken - Erasmus+ Key Action 103


Das europäische Bildungsprogramm macht es möglich!

Auch wissenschaftsunterstützendes Personal kann sich auf eine Mobilitätsförderung bewerben und an einer Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an einer unserer Partnerhochschule oder anderen europäischen Einrichtung teilnehmen.

Welche Formate gibt es?


  • Staff Training Week - organisierte Woche an einer Partnerhochschule
  • Job Shadowing oder Hospitation an einer Hochschule/Institution
  • Teilnahme an einem Trainingsworkshop an einer Partnerhochschule
  • Teilnahme an einem Sprachkurs an einer Partnerhochschule oder einem europäischen anerkannten Sprachkursanbieter



Wo finde ich entsprechende Angebote? Wo kann ich hin?

Informationen finden Sie rechts unter
Übersicht Staff Training Weeks und Sprachkursanbieter

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?


  • Beschäftigte*r der Universität
  • ausbaufähige bis gute Sprachkenntnisse in der Arbeitssprache an der Zieleinrichtung; i. d. R. Englisch
  • vollständige und aussagekräftige Bewerbung



Wie lange darf ein Aufenthalt dauern?

Ein geförderter europäischer Auslandsaufenthalte muss mindestens zwei Tage (ohne Reisetage) umfassen und darf längstens zwei Monate dauern. Jedoch werden von uns vorrangig Mobilitäten zwischen 2 - 10 Arbeitstagen gefördert, um möglichst vielen Mitarbeitenden, die Chance auf eine Förderung zu ermöglichen.

Wo finde ich Informationen zum Bewerbungsverfahren und zur Förderung?

Bitte lesen Sie sich die Informationen unter Bewerbungsverfahren und Ausschreibung auf der rechten Seite durch.

Weitere Informationen und offene Fragen zur Personalmobilität?

Sprechen Sie uns an (s. Kontakt, rechte Seite).