E-Learning-Service

Open Educational Resources (OER) leicht gemacht.

Ein Selbstlernkurs zu freien Bildungsmaterialien.

Open Educational Resources (OER) sind freie Bildungsmaterialien, d.h. Lehr- und Lernmaterialien, die kostenfrei genutzt, bearbeitet und weitergegeben werden dürfen. In dem Kurs wird zunächst in das Thema OER eingeführt und eine Begriffsklärung von OER vorgenommen. In diesem Zusammenhang werden freie Lizenzen im Allgemeinen vorgestellt, wobei im weiteren Verlauf mit den Creative-Commons-Lizenzen gearbeitet wird. In den darauffolgenden praxisnahen Modulen kann konkret eingeübt werden, OER selbst zu finden, zu verwenden und zu erstellen. Abgerundet wird der Kurs mit einer Lerneinheit zum Einsatz von OER in der Lehrpraxis und der Beantwortung der Frage, welche Mehrwerte mit OER erreicht werden können. Der Kurs soll einen ersten praktischen Einstieg in OER bieten und die Lernenden für ein komplexes Thema insbesondere für urheberrechtliche Fragen sensibilisieren.

Der Kurs „Open Educational Resources (OER) leicht gemacht. Ein Selbstlernkurs zu freien Bildungsmaterialien.“ gliedert sich in insgesamt sechs Module mit einer Länge von je 20-30 Minuten. Der eigentliche Lernvorgang, also Ablauf, Tempo und Inhaltstiefe kann von den Lernenden selbst gestaltet werden. Es können z.B. alle Module hintereinander abgeschlossen oder gezielt einzelne Inhalte angesteuert werden. Am Ende des Kurses besteht die Möglichkeit einen Abschlusstest zu absolvieren und eine Teilnahmebestätigung zu bekommen. Der Kurs ist als ILIAS-Lernmodul in StudIP eingebunden und dort unter Angebote der Universität zum Selbststudium zu finden.

Über eine Spiegelung in OpenILIAS ist der Kurs auch für Nichtangehörige der Universität Göttingen verfügbar und unter CC BY-SA 4.0 nachnutzbar.

OER-Logo: Markus Büsges, leomaria | CC BY-SA 3.0