Regionalreferat Nordamerika, Japan, Ozeanien



Das Regionalreferat Nordamerika, Japan und Ozeanien ist für die Pflege und den Ausbau der internationalen Kooperationen in den genannten Regionen zuständig. Neben vielfältigen bilateralen Forschungskooperationen unterhält die Universität derzeit 31 Austauschvereinbarungen (19 zentrale und 12 dezentrale) mit Einrichtungen in Nordamerika, Japan und Ozeanien.
Die Zusammenarbeit mit nordamerikanischen Einrichtungen ist insbesondere durch eine Vielzahl von bilateralen Forschungskooperationen gekennzeichnet. Darüber hinaus sind US-amerikanische Einrichtungen an Graduiertenkollegs beteiligt und eine kanadische Universität ist Partner in einem internationalen Graduiertenkolleg. Neben Forschungskooperationen ist die Zusammenarbeit mit australischen Universitäten vor allem durch eine Vielzahl von gemeinsamen Doktorandenbetreuungen im Rahmen von co-tutelle Vereinbarungen gekennzeichnet. Einen Schwerpunkt in der Zusammenarbeit mit Japan bildet das HeKKSaGOn Konsortium. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk mit drei japanischen Universitäten (Kyoto University, Osaka University, Tohoku University) und drei deutschen Universitäten (Universität Heidelberg, KIT, Universität Göttingen).


Facts_and_Figures_NA_Ozeanien_Jap_neu